Handlungsbereit

Man sollte sich nie von Selbstdarstellungen abschrecken lassen. Nehmen wir diese Kuratorenprosa zu den Bildern der Ausstellung Handlungsbereitschaft in den Kunstsälen, Berlin: Fakt ist, dass das vage Gefühl ‚alles wäre bereits da gewesen‘ nicht unbegründet scheint. Was ist damit gemeint? Wie kann, ich übersetze mal in verkürztes, weniger umständliches Deutsch, „eine Tatsache begründet wirken“? Eine […]

klarheit

klarsehen ohne windschutzscheibe, das ist das cabriofeeling des daseins. wir brauchen den wind, wir brauchen den atem, das ständige flehen des sauerstoffs. reiner wein, den füll ich dir ein, wenn du mir dein hipstershirt widmest. beau et fort und beispiellose entspannungsübungen in der freien natur. das können wir mal heute, morgen und immer da.

Sind Juristen die neuen Kritiker,

die entscheiden, was hinreichend fiktionalisiert ist? Fragte ich mich anhand der Zunahme von Klagen gegen Verlage bezüglich der Verletzung des Persönlichkeitsrechts. Aktueller Fall: Weil „eine Person“ ihre Persönlichkeitsrechte verletzt sah, wird der Roman „Das Da-Da-Da-Sein“ von Maik Brüggemeyer, Rolling-Stone-Redakteur, das eigentlich jüngst im Aufbau Verlag erscheinen sollte, jetzt nochmal überarbeitet. Natürlich vom Autor selbst, aber […]

Monotasking

Ich wollte heute nochmal auf den Kulturpolitischen Bundeskongress gehen, der sich jedes Jahr serielle Titel gibt: “ X Macht Kultur“. Aber dann hab ich nur ein bisschen Twitter gelesen, weil ich so müde war. 2011 also ein Netz für ein X. Und ein Wlan im Konferenzraum, das nur hinter vorgehaltener Hand von den Hildesheim-Studierenden-Twitterern verraten […]

The return of sorry

Germany’s resigned defense minister zu Guttenberg has apparently just sent an apology letter to all research assistants in the German Bundestag. From material they had put together for him as part of the governmental service, he had copied without quoting them, and thus produced a mash-up of a more than 400 pages long dissertation. A […]

Asma Mahfouz

Diese mutige, junge ägyptische Frau rief zur Demonstration auf: „Kommt alle am 25. Januar auf den Tahrir-Platz, tut etwas Positives, bringt fünf bis zehn Freunde und Bekannte mit. Wir wollen nichts außer unsere Menschenrechte einfordern.“ Sie erwähnt, dass sich bereits, ähnlich wie in Tunesien, vier Menschen verbrannt haben und dass die nationalen Medien jeden, der […]

Best of

Erst im Januar kommen viele Blogs dazu, über das vergangene Jahr nachzudenken. Ich begrüße es herzlich und finde es herrlich, dass das mediale Rauschen kurz anhält, dass die einschneidenden Online-Erlebnisse (vor allem im Format Text) noch einmal nach vorne geholt werden. Ich lese solche Sammelstellen viel lieber als diese ewigen Vor-Jahresende-Geschenketipp-Listen, die in Tageszeitung so […]

Über die Projektemacherei

Sehr kurzer Versuch einer Aufwertung des Wortes „Projekt“, das mich, wie bestimmt viele andere, sehr nervt, aber ich finde einfach kein anderes The building of Babel was a right project; for indeed the true definition of a project, according to modern acceptation, is, as is said before, a vast undertaking, too big to be managed, […]

Info sur Tip

Schaut doch auch vorbei, im Frühlingsparadies Patalavaca, (mein erstes Reiseblog…), hier ist immer irgendwas los! „Club der Philosophen, jeden Mittwoch, spannende Doku auf Open Air Großleinwand mit anschl. Diskussionsrunde, Finca Buddha, El Salobre“ oder „Spaß, der nichts kostet! Suchen Frauen und Männer, die Lust haben Petanque zu spielen. Ab 15 h sind wir in San […]

Kadaverchen

Der mexikanische Autor Carlos Vicente Castro erzählte mir, dass in seinem Land zum Dia de los Muertos/Tag der Toten diversen Personen des öffentlichen Interesses gereimte Nachrufe, so genannte Calaveritas, geschrieben werden, in denen sie an einer ihrer Charaktereigenschaften sterben. Zum Monat der Toten, dem November, habe ich mich nun auch an Nachrufen versucht, die ich […]

Maskierte Winkekatzen

Vor einigen Jahren besuchte ich eine bolivianische Familie und wollte Postkarten nach Hause schreiben. Ich saß auf dem Bett, denn einen Schreibtisch gab es nur im Elternschlafzimmer, vollgestellt mit Kosmetik und Parfumflakons, ein anderer, mit Computer, stand im Wohnzimmer, dort konnte ich mich nicht konzentrieren, dort war das Zentrum der Familie. Also balancierte ich die Postkarten […]

Fleischsensibel in dritter Generation

Deutschland ist Fleisch: Auf der aktuellen ZEIT prangt ein blutiges Steak, Jonathan Safran Foers „Eating animals“-Buch löst, kurz vor seinem Erscheinen auf dem deutschsprachigen Markt, eine Welle fleischkritischer Prosa und Interviews aus. Woher kommt diese neue Sensibilität für das Wohl der Lebewesen, die wir vertilgen? Ist das nur ein neuer Trend, ein weiterer Fall von […]