lecciones de la vida

nachts höre ich eine trompete im park.
das licht spricht mit hellen tönen. ich spiele
mich selbst jeden tag besser. jeden tag wärmer.

bin ich (2)

in einer kooperation mit einem erzengel?
ich will meine seele nicht übers internet retten,
watching youtubegurus und screenmusix.
wenn die copy-pest alles frisst, weißt du,
was da wirklich ist.

*bedeutet: 2 menschen hat dieser satz gefallen

en la noche eschuché una trompeta en el parque.
la luz habla con sonidos claras. estoy tocando
mi violín con mucho más melodias cada dia.
cada dia mejor. cada dia calor. podría ser

que estoy

en una cooperation con un archangelo.
no quiero salvar mi alma para el internet
,
watching youtubevideos de gurus y cantadores,
pero es muy dificil no hacer esto
cuando el silencio come todo.

Mehr Lyrik auf Deutsch, Spanisch und espanol falso am 8. November, 20 Uhr, Froschkönig, Weisestr. 17, Berlin-Neukölln, bei einer literarischen Jam-Session – manchen sagen auch Battle!! – zwischen Berliner und lateinamerikanischen Dichtern, eine Veranstaltung von Los Superdemokraticos mit Latinale.

Share

Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare zu „lecciones de la vida“

  1. rené sagt:

    also, den letzten satz verstehe ich nicht.
    „wenn die copy-pest alles frisst, weißt du, was da wirklich ist.“
    was ist denn die copy-pest? wieso ist das die pest? ist fressen das richtige bild? und was ist denn da, wenn das so ist? ein noch gigantischeres copy-pest-geschwür?

    wir sehen uns heute abend, höchstwahrscheinlich, einen lieben gruß schickt r.

  2. Nikola sagt:

    ja, das ende ist etwa abrupt. ich meinte mit copy-pest: wenn du nur noch kopierst und kopieren kann ja wie eine krankheit sein, links kopieren, textteile kopieren, dich selbst kopieren, dann merkst du, was wirklich da ist. nichts? oder etwas, was nicht kopierbar ist. das wäre das, was da ist.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.